Den Weihnachtsbaum länger frisch halten - 10 Profi-Tipps

Den Weihnachtsbaum länger frisch halten - 10 Profi-Tipps

Hast du dich auch schon gefragt was du tun muss, damit dein Weihnachtsbaum möglichst lange frisch hält? Diese Frage hören wir ziemlich oft, deswegen befassen wir uns in diesem Blogartikel einmal etwas intensiver mit ihr.

Herausgekommen ist eine schöne Liste mit 10 wertvollen Pflegetipps für deinen Weihnachtsbaum daheim. Als kleines Extra haben wir noch jeden Pflegetipp um einen echten Profi-Tipp ergänzt. Diese Profitipps stammen allesamt aus unserer persönlichen, langjährigen Erfahrung im Umgang mit dem Weihnachtsbaum.

Du kannst diese Tipps gerne bei deinem Baum Zuhause anwenden. Wir sind uns sicher, dass du die Lebenszeit deines grünen Freundes so signifikant verlängern kannst.

Viel Spaß beim Lesen!

1. Tipp: Kaufe einen möglichst frischen Weihnachtsbaum

Der erste Tipp ist eigentlich ganz logisch, wird aber oftmals vernachlässigt. Versuche beim Weihnachtsbaum-Einkauf einen möglichst frischen Baum zu ergattern. Ein frisch geschlagener Weihnachtsbaum hält in der Regel länger, als eine Tanne die bereits seit einigen Wochen im Verkauf steht. Das Ganze gelingt dir am besten, wenn du einen lokalen Händler aufsuchst oder direkt beim Produzenten um die Ecke kaufst. Baumarkt- und Gartencenterketten sind ausdrücklich nicht zu empfehlen.

Beim Händler angekommen kannst du am besten direkt beim Verkaufspersonal nachfragen, wann die Bäume geschlagen worden sind. Der Weihnachtsbaumverkäufer kann dir sicherlich eine genauere Auskunft dazu geben. Der beste Erntetermin eines frischen Weihnachtsbaums sollte nur einige Tage vor deinem Kauf liegen. Auch wir schlagen unsere Weihnachtsbäume erst kurz vor der Auslieferung.

Hast du dann ein schönes Baum-Exemplar gefunden, solltest du ihn noch einmal genauer untersuchen:

  • Ist die Schnittkante am Baumstamm noch hell und frisch?
  • Liegen nur wenige Nadeln auf dem Boden oder liegen bereits schon haufenweise alte Tannennadeln unter dem Baum?
  • Fallen auch beim Schütteln nur wenige Nadeln aus dem Baum?

Hat der Baum deinen Qualitätstest bestanden? Perfekt! Dann sollte dem Kauf eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Zu guter Letzt kann ich dir noch einen Profi-Tipp aus eigener Erfahrung mitgeben:

    Untersuche die Zweige des Weihnachtsbaums einmal genauer. Streiche dazu mit deiner Hand entgegengesetzt über die Nadeln des Baumes. Fallen auch bei diesem Test wieder keine oder kaum Nadeln von den Zweigen ab?

    Dann hast du zweifelsohne einen frisch geschlagenen Tannenbaum vor dir stehen, der auch bei dir Zuhause lange halten sollte.

    Frischer Trieb Nordmanntanne

    2. Tipp: Wähle den perfekten Termin für den Weihnachtsbaumkauf aus

    Wir empfehlen dir ganz genau auf den richtigen Zeitpunkt deines Baumkaufs zu achten. Bei der Auswahl des Termins kannst du dich selbst Fragen, wann der Baum spätestens fertig in deinem Wohnzimmer stehen sollte.

    Stellst du deinen Christbaum bereits Mitte Dezember auf oder doch erst kurz vor Heilig Abend?

    Hast du das passende Datum für dich festgelegt, kannst du den perfekten Kaufzeitpunkt deines Weihnachtsbaums einplanen. Der Termin sollte ein paar Tage vor dem endgültigen Aufstellen des Baums gelegt werden. Auf diese Weise hat deine Tanne noch etwas Zeit für die richtige Akklimatisierung. Unter Pflegetipp Nr. 5 findest du dann noch ein paar mehr nützliche Infos zur richtigen Akklimatisierung deines Weihnachtsbaums.

    Und hier noch ein Profi-Tipp:

    Warte nicht bis kurz vor Heilig Abend mit dem Kauf deines Weihnachtsbaums. Die meisten Händler sind dann bereits vergriffen und verkaufen nur noch die letzten, meist hässlichen Weihnachtsbäume ab. In der Regel sind diese Bäume schon etwas vertrocknet, da sie über mehrere Tage und Wochen im Verkaufsraum standen und kein Wasser bekommen haben.

    3. Tipp: Die Weihnachtsbaum-Sorte entscheidet über die Haltbarkeit

    Ja, auch bei Weihnachtsbäumen gibt es verschiedene Sorten. Sehr viele sogar. Grob gesagt kannst du zwischen Fichten, Tannen und einigen exotischen Weihnachtsbaumsorten unterscheiden. Zur besseren Übersicht haben wir mal die gängigsten Sorten rausgesucht:

    Alle Weihnachtsbaum Arten Sorten im Überblick

    Doch welche Sorte hält jetzt am längsten?

    Ganz klar, die Tannenarten! Der Vorteil der Tannenarten gegenüber den anderen Weihnachtsbaumsorten liegt in einem kleinen Detail. Und zwar in den Nadeln. Die Nadeln der Tanne sitzen schlicht und ergreifend aufgrund ihrer tellerförmigen Basis fester am Tannenzweig. Auch wenn du die Zweige ordentlich durchschüttelst, lösen sich die Nadeln nur schwer vom Ast ab.

    Bei Fichten hingegen, lassen sich die Nadeln schon durch leichtes Schütteln lösen, da sie aufgrund ihrer fähnchenförmigen Basis nicht so fest am Zweig sitzen.

    Unser Profi-Tipp:

    Halte Ausschau nach der Nordmanntanne. Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtsbaum in Deutschland, da Sie als Tannenart sehr lange haltbar ist. Im Gegensatz zu den anderen Tannensorten ist sie sogar relativ preiswert. Auch wir bieten deshalb ausschließlich frische Nordmanntannen an.

    4. Tipp: Transportiere deinen Weihnachtsbaum fachgerecht nach Hause

    Hast du den Weihnachtsbaum deiner Träume gefunden, kannst du ihn gleich mit nach Hause nehmen, oder? Leider ist das leichter gesagt als getan. Aufgrund der sperrigen und ausladenden Form passt der große Baum ohne eine fachgerechte Verpackung in kein Auto und durch keine normale Haustür.

    Die richtige Verpackung macht's leichter

    Abhilfe schafft da ein Weihnachtsbaum-Netz oder eine Wickelschnur. Mithilfe eines schlauchförmigen Netzes oder einer langen Schnur wird aus deinem großen, breiten Weihnachtsbaum ein schmales aber langes, rundes Paket. Dabei musst du keine Angst haben, dass Äste abbrechen. Die Wuchsform des Weihnachtsbaums erlaubt ein enges Einwickeln in dieses Verpackungsmaterial. Zum Service eines guten Weihnachtsbaumhändlers gehört die kostenlose Verpackung der Tanne normalerweise dazu.

    Nordmanntanne im Netz

    Ein fachgerechter Transport ist unerlässlich

    Musst du beim Transport des Weihnachtsbaums längere Strecken mit deinem Auto überwinden empfehlen wir dir unbedingt, den Baum während des Transports windgeschützt im Kofferraum oder Anhänger zu verstauen. Liegt die Tanne ungeschützt auf dem Autodach ist sie dem eisigen Fahrtwind ausgesetzt und kann so eine Menge Feuchtigkeit verlieren. Das wiederum kann sich negativ auf die Haltbarkeit auswirken.

    Kannst du den Transport auf dem offenen Autodach dennoch nicht vermeiden, empfiehlt es sich den Baum in eine winddichte Plane oder Folie einzuwickeln.

    Und hier noch ein Profi-Tipp zum Transport:

    Natürlich ist es aufwendig den großen Weihnachtsbaum nach Hause zu schleppen. Falls du weder die Möglichkeit oder ganz einfach keine Lust auf den aufwendigen Transport hast, empfehlen wir dir den Weihnachtsbaumkauf per Mausklick in einem Online-Shop. Der Kurierdienst erledigt die Arbeit und du kannst einen unversehrten und frischen Tannenbaum für dein Weihnachtsfest entgegennehmen.

    5. Tipp: Lagere deinen Weihnachtsbaum an einem kühlen und windgeschützen Ort

    Hast du deinen Tannenbaum zu dir nach Hause geschafft, kannst du ihn erstmal zur Akklimatisierung in einem kühlen Raum zwischenlagern. Du solltest deinem Baum unbedingt ein paar Tage Zeit zur Akklimatisierung geben, damit er sich von den frostigen Temperaturen da draußen an die warme Zimmertemperatur im Haus gewöhnen kann. Ein zu schneller Wechsel vom Kalten ins Warme kann zu einem verfrühten Nadelfall führen. Und das gilt es zu vermeiden.

    Diese Orte sind perfekt zur Akklimatisierung deines Weihnachtsbaums geeignet:

    • In der Garage ist windgeschützt und in der Regel frostfrei
    • Im Wintergarten → ebenfalls windgeschützt und frostfrei, allerdings musst du hier auf eine schattige Lagerung achten. Eine zu hohe Sonneneinstrahlung lässt deinen Baum austrocknen
    • Auf deinem Balkon → ist zwar nicht ganz frostfrei aber trotzdem windgeschützt
    • Im kalten Treppenhaus → ist ebenfalls frostfrei und halbwegs windgeschützt. Pass aber auf das dein Baum keine langen Beine bekommt (du weißt was ich meine)

    Hast du den perfekten Lagerplatz für deinen Tannenbaum gefunden, kannst du ihm bereits zum ersten Mal Wasser geben. Dazu stellst du den Stamm der Tanne einfach einige Centimeter tief in einen Eimer Wasser. Kontrolliere den Wasserstand regelmäßig.

    Unser Profi-Tipp: Bereits jetzt kannst du das Weihnachtsbaum-Netz entfernen, damit sich die Zweige deines Baumes langsam legen können. Allerdings solltest du das Netz nur abnehmen, wenn du dir sicher bist, dass der Weihnachtsbaum noch durch alle Türen und Gänge in deiner Wohnung passt.

    Weihnachtsbaum Spitzen Tannennadeln Zweig

    6. Tipp: Die richtige Vorbereitung für den Weihnachtsbaum

    Das Aufstellen des Weihnachtsbaums möchte ordentlich vorbereitet werden. Auch hier gibt es wieder ein paar Kleinigkeiten, die du für ein langes Weihnachtsbaum-Leben berücksichtigen solltest.

    Zunächst kannst du deinen Weihnachtsbaum zum endgültigen Standort bringen (zum perfekten Standort findest du unter Punkt Nr. 7 noch ein paar weitere Tipps). Wenn du das Netz noch nicht abgenommen hast, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen.

    Du kannst das Weihnachtsbaum-Netz entweder per Hand vom Stamm zur Spitze abziehen oder eine Seite mit der Schere aufschneiden und den Baum dann herausnehmen. Nimm dir zum Entfernen des Netzes etwas Zeit. Gerade bei kleinen Trieben und Knospen solltest du das Netz vorsichtig abnehmen, damit du deine Tanne nicht verletzt. Im Hausmüll kannst du die Verpackungsreste dann entsorgen.

    Anschließend kannst du die Nadeln des Baumes etwas mit der Hand glattstreichen und die Tannenzweige ein wenig herunterdrücken. Viele Tannennadeln sehen nach dem Transport noch etwas zerzaust aus, doch das lässt sich mit diesem Handgriff ganz einfach korrigieren. Den Zweigen macht das herunterdrücken auch nichts aus, da sie nur in ihre Ursprungsform zurückfinden.

    Als letztes noch unser Profi-Tipp:

    Schneide mit einer Handsäge eine kleine Scheibe vom Stamm des Baumes ab. Durch das Kürzen des Baumes ermöglichst du ihm eine bessere Wasseraufnahme, da das frische Holz am Stamm meist noch ein intaktes Leitgewebe für den Stofftransport aufweist.

    Hast du keine Holzsäge im Haushalt kannst du während des Baumkaufs auch bei deinem Weihnachtsbaum-Verkäufer freundlich nachfragen, ob er dir diesen kleinen Handfgriff abnehmen kann.

    Doch Achtung: Eine Pflanze nimmt nur Wasser durch die äußere Rinde, genauer gesagt durch das Leitgewebe auf. Deswegen sollte die äußere, braune Rinde der Tanne unbeschädigt sein.

    7. Tipp: Wähle einen guten Standort im Wohnzimmer aus

    Ist endlich der Tag des Weihnachtsbaum-Aufstellens gekommen kannst du direkt loslegen. Wenn du die vorigen Tipps befolgt hast, hat sich dein Baum gut an die Umgebungstemperatur gewöhnen können und ist bereit für das Aufstellen. Zur Auswahl eines guten Standortes in deinem Wohnzimmer haben wir wieder ein paar hilfreiche Tipps für dich. Fangen wir zunächst mit den sechs natürlichen Feinden des Weihnachtsbaums an. Auch hier gilt wieder, dass der Weihnachtsbaum stehts der Gefahr des Vertrocknens ausgesetzt ist.

        6 Gründe Weihnachtsbaum vertrocknet

        Was heißt das jetzt für die Wahl eines guten Weihnachtsbaum-Standortes in meiner Wohnung? Richtig! Du solltest auf sehr warme und zugige Orte verzichten. Gut geeignet wären da zum Beispiel der Wintergarten oder eine etwas kühlere Ecke im Wohnzimmer, nicht direkt neben der warmen Heizung.

        Kannst du einen warmen Standort nicht vollständig vermeiden, weil du zum Beispiel eine Fußbodenheizung installiert hast, haben wir wieder einen Profi-Tipp für dich:

        Stell deinen Weihnachtsbaum mitsamt Ständer auf einen isolierenden Untergrund wie z.B. eine Styroporplatte. Dadurch ist wenigstens der Fuß des Baumes etwas kälter gestellt. Zusätzlich kannst du ab und zu vorsichtig durchlüften, sodass die warme, stehende Luft aus deinem Wohnzimmer abzieht.

        8. Tipp: Verwende einen Weihnachtsbaum-Ständer mit integriertem Wasserspeicher

        Bei der Wahl des besten Weihnachtsbaumständers sind dir eigentlich keine Grenzen gesetzt. Solange der Christbaum mit dem Stamm in den Ständer passt ist alles in Ordnung, oder?

        Leider nicht ganz. Auf dem Markt gibt viele Weihnachtsbaumhalter die keinen integrierten Wasserspeicher aufweisen. Eigentlich ist gegen diese Modelle auch nichts auszusetzen, denn sie sehen teilweise großartig aus. Ich denke da sofort an die alten nostalgischen Weihnachtsbaumständer aus Metall mit den Schrauben zur Befestigung des Baumes. Im Trend liegen auch Ständer aus einem einfachen Holzkreuz zum Aufklappen. Diese sind ziemlich preiswert und auch sehr praktisch.

        Im heutigen Blogartikel geht es allerdings um eine lange Haltbarkeit des Weihnachtsbaums, deswegen können wir die wasserlosen Ständer nicht empfehlen. Aus unserer Sicht empfiehlt es sich einen Ständer mit integriertem Wasserspeicher anzuschaffen. In der Regel sind diese Modelle ungefähr so teuer wie ein Weihnachtsbaum und du kannst sie viele Jahre lang nutzen. In die größeren Modelle haben die Hersteller sogar eine praktische Wasserstandsanzeige eingebaut, die ein Ablesen des Wasserstands erlaubt. Bei Bedarf kannst du einfach etwas Wasser mit der Gießkanne nachfüllen.

        Auch hier haben wir wieder einen Profitipp für dich:

        Achte unbedingt auf die maximale Baumhöhe beim Weihnachtsbaumständer. Für kleine Bäume gibt es auch kleinere Weihnachtsbaumständer mit einem schmaleren Durchmesser. Bei großen Weihnachtsbaum-Exemplaren musst du auch einen größeren Ständer verwenden, damit dein Baum auch sicher steht und ein plötzliches Umfallen vermieden wird.

        9. Tipp: Gieße deinen Weihnachtsbaum regelmäßig mit frischem Wasser

        Ich kann es nicht oft genug betonen! Ohne Wasser kann dein Christbaum nicht lange überleben. Ist ja auch logisch. Welche Pflanze kann schon ohne Wasser gedeihen?

        Schaue also regelmäßig im Weihnachtsbaumständer nach, ob der Baum noch ausreichend mit Wasser versorgt ist. Am besten verwendest du zum Gießen eine Gießkanne mit langem Hals. Weil so ein Christbaum ganz schön breit sein kann, eignet sich der lange Hals der Gießkanne umso besser, damit du wirklich bis an den Weihnachtsbaumständer kommst.

        Nordmanntanne Wassertropfen

        Glycerin lässt den Weihnachtsbaum länger halten? – Wohl kaum!

        Unserer Erfahrung nach helfen übrigens Hausmittel wie das Versetzen des Gießwassers mit Glycerin oder das Einlegen einer 1-Cent-Münze in den Weihnachtsbaumständer reichlich wenig.

        Im Gespräch mit unseren Kunden, konnte noch kein Kunde so richtig und auch logisch darlegen, dass ein Weihnachtsbaum durch diese Hausmittelchen signifikant länger hält. Deswegen glauben wir, dass es sich hierbei um einen alten Brauch ohne wirklichen Mehrwert handelt.

        Falls du da andere Erfahrungen gemacht hast, kannst du gerne in den Kommentaren berichten. Vielleicht gibt es ja doch ein gutes Hausmittel, dass dem Weihnachtsbaum zu alter Frische verhilft?

        Weihnachtsbaum mit Wasser besprühen hilft viel

        Zum Thema Wasser haben wir dann noch einen ganz besonderen Profi-Tipp im Repertoire, den du unbedingt umsetzen solltest:

        Spraye deinen Weihnachtsbaum regelmäßig mit Wasser ein. Auch durch die Nadeln kann der Baum noch Wasser aufnehmen und versorgt werden. Teilweise hilft das sogar mehr als das einfache Gießen am Stamm.

          10. Tipp: Wähle Tannen-freundlichen Schmuck aus

            Eigentlich kannst du alles an deine Tanne hängen was du möchtest. Es gibt nichts gegen glänzende Kugeln, goldenes Lametta oder schöne Figürchen auszusetzen. Bis auf ein paar Ausnahmen sind deiner Kreativität beim Weihnachtsbaum schmücken keine Grenzen gesetzt.

            Weihnachtsbaum nordmanntanne mit roter Kugel

            Diese Assecoires mag dein Baum überhaupt nicht:

            • dickes Schneespray
            • heiße Lichterketten bzw. offenes Kerzenfeuer

            Gerade Schneespray bzw. Kunstschnee aus der Dose erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Allerdings führt die Benetzung der Tannennadeln mit diesem Material zu einer Versiegelung der Nadeln und damit zu einem Erliegen der natürlichen Rest-Transpiration. Mit dem Spray gibst du dem Baum quasi den Rest. Zudem ist das Benetzen der Nadeln mit Wasserspray ebenfalls nicht mehr möglich.

            Warme Lampen und offenes Kerzenfeuer sind ebenfalls nicht förderlich für eine lange Lebensdauer deines Christbaums. Hier besteht auch wieder die Gefahr des Austrocknens und sogar akute Brandgefahr.

            Unser Profitipp:

            Wir empfehlen LED-Lichterketten. Diese Lichterketten strahlen im Vergleich zu den alten, herkömmlichen Lichterketten relativ wenig wärme aus und sind zudem noch energiesparend und brandsicher. Bereits ab zehn Euro können diese Lichterketten im Handel erworben werden.

            Zu guter Letzt

            Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Wenn du unsere 10 Profi-Tipps befolgst wirst du lange Freude an deinem Weihnachtsbaum haben und problemlos eine Standzeit von gut und gerne 4 Wochen erreichen.

            Zu guter Letzt würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn du auch noch ein paar interessante Tipps oder Ideen zum Thema in den Kommentaren beisteuern kannst. Vielleicht haben wir ja etwas Wichtiges vergessen. Hilfreiche Beiträge nehmen wir gerne in den Artikel mit auf.

             

            Autor: Florian Siebe, Gründer und Betreiber der Seite Tannenversand.com



              Hinterlassen Sie einen Kommentar